Das Jugendblasorchester

  • Gegründet 1993 als "Nachwuchsorchester"
  • 1998 umbenannt in "Jugendblasorchester"
  • Tritt bei Wertungsspielen in der Mittelstufe an
  • Derzeit ca. 60 Mitglieder
  • Dirigent: Armin Stawitzki

Um den Musikernachwuchs zu fördern, wurde im Herbst 1993 das Nachwuchsorchester der Musikschule der Stadt Volkach gegründet. Die Leitung des Orchesters übernahm Armin Stawitzki. Zu diesem Zeitpunkt zählte das Orchester 24 Musiker. Sehr schnell wuchs das Musikerpotential an und bewegt sich im Moment bei ca. 50-60 Aktiven.

Durch die Umbenennung des Jugendblasorchesters zum Symphonischen Blasorchester Volkach wurde das Nachwuchsorchester 1998 zum Jugendblasorchester umfunktioniert.

Der momentane Leistungsstand bewegt sich in der Mittelstufe, wo das JBO auch regelmäßig an Wertungsspielen teilnimmt.  2013 bekam das Orchester die Ehrenurkunde des Bayerischen Blasmusikverbandes verliehen, die für fünf Auszeichnungen in Folge bei Wertungsspielen vergeben wird.

Den Schwerpunkt in der Orchesterarbeit sieht der Dirigent darin, junge Musiker in die konzertante Blasmusik einzuführen; aber auch alle anderen Bereiche der Blasmusik werden nicht vernachlässigt. So ist bei Konzerten natürlich die konzertante Blasmusik, bei Weinfesten jedoch auch die traditionelle Blasmusik vom JBO zu hören.

Ziel des Jugendblasorchesters ist es, auch Stücke aus dem Oberstufenbereich spielen zu können. Außerdem sollen die Musiker motiviert werden, ihren persönlichen Leistungsstand zu steigern, um bei Eignung ins SBO wechseln zu können.

Der Dirigent erwartet von allen Aktiven, die vom Nordbayerischen Musikbund angebotenen Leistungsprüfungen (D1, D2, D3) zu absolvieren, wodurch das Niveau des Orchesters gesteigert wird.